Einem Security Advisory zufolge, haben die Sicherheitsspezialisten von DigitalPranksters in der englischsprachigen Windows-Version des AOL Instant Messenger (AIM) 5.2.3292 eine Sicherheitslücke aufgedeckt, mit dem ein Angreifer Code auf den Rechner eines Opfers einschleusen und starten kann. Die aktuelle deutsche Version des AIM hat die Versionsnummer 5.1, ob hier der gleiche Fehler enthalten ist, ist noch unklar.

http://www.digitalpranksters.com/adv...rotocolBO.html
http://www.heise.de/newsticker/data/dab-17.10.03-000/

Viele Grüße
Dieter