Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: root server mit windows 2003

  1. #1
    Registriert seit
    22.07.2004
    Ort
    Biel/Bienne
    Alter
    44
    Beiträge
    353

    Pfeil root server mit windows 2003

    Hallo IB

    Ich habe gemäss einer Übung (welche auf Windows 2000 Server basier) versucht, einen DNS Server mit einer root Zone zu erstellen.

    Also im Prinzip einen Root Server. Der Server oder besser gesagt, die 3 Server (alles DNS Server, primär und sekundär) befinden sich in einer Arbeitsgruppe und nicht in einer Domain, das noch dazu.

    Ich versuche aber mit einem Windows 2003 Server das Beispiel zu nach vollziehen.

    Die zweite Frage wäre, hat Jemand eine Idee, wo ich (wenn möglich grafisch) erklärt finde, wie man eine Zone delegiert und was der Sinn ist? --> auch auf Windows 2003 Basis

    danke im vorus *smile*
    Grüsse Andrew - MCP 70- 210 & 70- 620 - man kann nicht alles Wissen, aber wenn man weiss wo nachschauen, ist die Lösung nicht mehr weit

  2. #2
    Registriert seit
    26.09.2003
    Ort
    Bern
    Alter
    45
    Beiträge
    342

    Standard

    Tschau

    Um eine Root-Zone zu erstellen erstellt Du ganz einfach eine neue Primäre Forward-Lookup-Zone und bennenst Sie . (einfach nur einen Punkt). DNS-Server-Service neu starten und Du hast deinen Root-DNS.

    Betreffend Delegation: Am einfachsten kann man das vermutlich am Beispiel von Switch erklären. Switch ist für die First-Level-Domain ".ch." authorisierend, sprich verantwortlich. Wenn eine natürliche Person oder eine Firma einen Domänennamen registriert und aktiviert, muss diese Person in der Switch-DB eintragen, welche beiden (oder mehr) DNS-Server für die neue Domäne authorisierend sind. Switch delegiert die Verantwortung für diese Domäne (z.B. firma.ch) an diese beiden DNS-Server. Wenn bei Switch eine Namensauflösungsanfrage für die Domäne firma.ch eingeht (z.B. www.firma.ch), wissen die Switch-DNS-Servers, an wen Sie den anfragenden DNS-Server verweisen müssen.

    Durch eine solche Delegation wird die Verantwortung für die Namensauflösung auf mehrere DNS-Servers verteilt. Das hat den Vorteil des Lastenausgleichs von DNS-Servern, hat aber je nach Situation den Nachteil, dass gewisse Vorgänge sehr träge werden können (wegen der DNS-Caches).

    Hoffe das hilft ...

    Gruss Marcel
    MCP, MCTS, MCSA, MCSAS, MCSAM, MCSE, MCSES, MCITP SA, MCITP EA, MCT, MVP SCCDM

  3. #3
    Registriert seit
    22.07.2004
    Ort
    Biel/Bienne
    Alter
    44
    Beiträge
    353

    Pfeil root- Server und Delegation

    Danke Marcel, Deine Antwort ist ausführlich und verständlich erklärt *smile*

    Mehr hab ich nicht dazu zu sagen, ausser: In dem Fall bis zur nächten Frage :-)
    Grüsse Andrew - MCP 70- 210 & 70- 620 - man kann nicht alles Wissen, aber wenn man weiss wo nachschauen, ist die Lösung nicht mehr weit

Ähnliche Themen

  1. Postfix + SMTP-AUTH
    Von HAMSTER im Forum Software: Windows, Apple, Linux...
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 23:00
  2. deutschsprachige Technet Webcast's
    Von Trainer im Forum Software: Windows, Apple, Linux...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2004, 08:25
  3. 4 neue kritische Microsoft Security Bulletins verfügbar
    Von Dieter Rauscher im Forum Software: Windows, Apple, Linux...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.04.2004, 12:29
  4. 4 neue kritische Microsoft Security Bulletins verfügbar
    Von Dieter Rauscher im Forum Software: Windows, Apple, Linux...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2004, 10:31
  5. 4 neue kritische Microsoft Security Bulletins verfügbar
    Von Dieter Rauscher im Forum Security
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2004, 10:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
BigBellyBank.shop