Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Riesen Bug in Windows 10 und es wird nicht kommuniziert

  1. #1
    Registriert seit
    13.01.2004
    Ort
    Swizzerland
    Alter
    39
    Beiträge
    4.739

    Standard Riesen Bug in Windows 10 und es wird nicht kommuniziert

    Hallo zusammen

    Wir haben soeben den Rollout von Windows 10 hinter uns und wir sind dabei über einen RIESEN Bug von Windows 10 gestolpert. Wenigstens hat Microsoft beim Case schnell reagiert und die Lösung gebracht.

    Szenario: Du installierst Windows 10 über eine Softwareverteilung, egal ob SCCM oder eine Drittlösung. Alles ist automatisiert, lokaler Admin ist deaktiviert und es existieren keine lokalen Benutzerkonten. Der PC ist fertig und Du schaltest ihn ab, ohne einmal daran anzumelden. Nach rund einer Woche schaltest Du den PC ein und nach diversen Reboots kommt ein blauer Bildschirm welcher Dir "Recovery" sagt und dass der Start nicht mehr geht und man doch soll so gut sein und das Problem beheben.

    Ursache: Nach ca. 1 Woche läuft ein Task ab, welcher schaut, welche Sprachpakete noch nie gebraucht wurden. Da noch keine Anmeldung erfolgte und wahrscheinlich auch weil keine Benutzerkonten resp. Profile vorhanden sind, versucht Windows beim Start das Sprachpaket zu entfernen. Dabei merkt es, ups das ist die Systemsprache und macht einen Reboot. Nach dem Reboot möchte es die nicht benötigten Sprachpakete bereinigen, merkt, ups das ist die Systemsprache und macht einen Reboot. Nach dem Reboot möchte es die nicht benötigten Sprachpakete bereinigen, merkt, ups das ist die Systemsprache und macht einen Reboot. Nach dem Reboot möchte es die nicht benötigten Sprachpakete bereinigen, merkt, ups das ist die Systemsprache und macht einen Reboot. Nach x Reboots merkt dann auch Windows, dass da was nicht stimmen kann und bringt den Recovery-Screen.

    Problembehebung:
    - Einerseits gibt es da ne GPO, welche diesen Task deaktiviert: "Administrative Templates\Control Panel\Regional and Language Options\Block clean-up of unused language packs", diese muss aktiviert werden.
    - Registry: "HKLM\Software\Policies\Microsoft\Control Panel\International\BlockCleanupOfUnusedPreinstall edLangPacks" auf 1 setzen.
    Es gibt da auch noche inen DISM-Befehl, mit welchem man einen toten Client wiederbeleben kann, aber den habe ich nicht gerade zur Hand und gebe ich gerne weiter, wenn ihn jemand braucht.

    EDIT: mit Stick oder CD Windows PE booten und in einer Eingabeaufforderung folgenden Befehl ausführen: dism /image:C:\ /CleanUp-Image /revertpendingactions

    Dieser Bug ist in allen Windows 10 Versionen vorhanden und tritt ggf. nur im Zusammenhang mit Bitlocker auf (unbestätigt). Mit Redstone soll der Bug behoben sein.

    Also Microsoft-Programmierer haben schon einen seltsamen Humor
    Geändert von swizz (25.07.2016 um 11:22 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    08.10.2003
    Ort
    Klagehügel
    Alter
    48
    Beiträge
    1.465

    Standard AW: Riesen Bug in Windows 10 und es wird nicht kommuniziert

    schon krass .....


    Ist vielleicht die Grundvorraussetzung um bei MS zu arbeiten
    Gruß

    Wolfen


    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Ähnliche Themen

  1. Windows 8: Datei wird nicht als "Schreibgeschützt" angezeigt
    Von Lynx im Forum Software: Windows, Apple, Linux...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.12.2015, 11:52
  2. Information: Microsoft Support für Windows XP und Office 2003 wird eingestellt
    Von rene im Forum Software: Windows, Apple, Linux...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2013, 09:59
  3. Frage: Riesen Problem mit BF2142 und Vista (punkbuster)
    Von ClockTower im Forum Software: Windows, Apple, Linux...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.01.2009, 14:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •