Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Server 2012 R2, Kontingentverwaltung aufheben

  1. #1
    Registriert seit
    22.07.2004
    Ort
    Biel/Bienne
    Alter
    43
    Beiträge
    353

    Standard Server 2012 R2, Kontingentverwaltung aufheben

    hello together


    Nachfolgend eine Problemstellung in meiner Testumgebung

    Problem: per GPO auf der OU Server eine Richtlinie definiert, welche folgende Einstellungen beinhaltet
    => Kontingentverwaltung aktivieren
    => Speicherplatz bei Überschreitung der Kontingentgrenze verweigern
    => Speicherplatz begrenzen auf 5 GB
    => Warnstufe festlegen auf 10 GB

    angewendet auf LW C:\ und D:\

    Datenträgerverwaltung auf Hyper-V Server sagt beispielsweise folgendes

    => Kapazität auf LW C:\ ist 5 GB
    => freier Speicher auf LW C:\ ist 0 GB
    => Kapazität auf LW D:\ ist 5 GB
    => freier Speicher auf LW D:\ ist 4.98 GB

    Nun, in dieser OU war auch der Hyper-V Server, welcher die VMs lokal auf der Festplatte D:\ beinhaltet

    Das Problem ist nun, dass ich bis jetzt noch keinen Weg gefunden habe, um diese, anscheinend noch immer greifende GPO deaktivieren, löschen oder entfernen zu können.

    Wenn ich zum Beispiel eine neue GPO erstelle (die alte hatte ich gelösche, als ich merkte, dass ich hierbei einen Denkfehler gemacht habe) Und: die Kontingentverwaltung explizit deaktiviere, mich auf den Server 2012 R2 Core Server mit Mini Grafik GUI per RDP verbinde und im DOS Fenster gpupdate /force ausführe, interessiert es diesen Server als Beispiel nicht wirklich.

    In den Reigistry Einstellungen ist die Kontigentverwaltung immer noch mit den Daten der damals gesetzten GPO vorhanden.

    Frage: Wie bringe ich den Hyper-V Server als Beispiel dazu, dass er wieder seine physikalischen Speicherwerte der Harddisk ermittelt und auch verwendet und sich nicht mehr an der künstlich, erzeugten Kontingentverwaltung orientiert?

    Gibt es keine Möglichkeit, remote via PowerShell oder ähnliches diese Kontingentverwaltung aufzuheben?

    Habe auch versucht, die Berechtigungen in der Registry auf dem Schlüssel DiskQuota für den Benutzer System von Schreibrechten in Leserechte einzugrenzen (zuvor natürlich in diesem Schlüssel die Kontingentverwaltung auf deaktiviert gesetzt), jedoch war beim Neustart wieder die alte Registry Einstellung aktiv.

    Wie diese wieder gesetzt werden konnte, verstehe ich nicht, weil ich zurzeit keine, aktuelle GPO mehr auf dieses Computer Objekt anwende, welches diese falschen Werte für Laufwerk C:\ und D:\ setzt?!
    Grüsse Andrew - MCP 70- 210 & 70- 620 - man kann nicht alles Wissen, aber wenn man weiss wo nachschauen, ist die Lösung nicht mehr weit

  2. #2
    Registriert seit
    13.01.2004
    Ort
    Swizzerland
    Alter
    40
    Beiträge
    4.739

    Standard AW: Server 2012 R2, Kontingentverwaltung aufheben

    Ja, seit 2012 gibt es für FSRM endlich Powershell-Befehle: https://technet.microsoft.com/en-us/.../jj900651.aspx
    Der alte CommandPrompt-Befejl ist zwar noch vorhanden, wird aber nicht mehr weiterentwickelt (deprecated). Aber dieser Krücke trauert niemand nach

  3. #3
    Registriert seit
    22.07.2004
    Ort
    Biel/Bienne
    Alter
    43
    Beiträge
    353

    Standard AW: Server 2012 R2, Kontingentverwaltung aufheben

    das Problem, welches ich zurzeit habe ist, dass ich auf dem Hyper-V Server, auf welchen anscheinend immer noch, die bereits gelöschte GPO wirkt und dadurch schuld daran ist, dass mir die Datenträgerverwaltung für Laufwerk C:\ 0MB freier Speicherplatz anzeigt, der FSRM ja erst auf dem Server installiert werden könnte, wenn genügend, freier Speicherplatz zur Verfügung steht.

    Dies ist aber zurzeit ja nicht der Fall.
    Die aktuelle Problemschilderung lautet:
    -----------------------------------------------------
    habe bei einer VM Maschine, auf welche auch diese bereits gelöschte GPO wirkte Und: welche nun das gleiche Problem hat wie der Hyper-V Server, folgende Erkenntnis gewonnen:

    - GPO Policie via Registry löschen war möglich, nach Neustart konnte ich auf diesem virtuellen Server dann via Windows Explorer, rechte Maustaste, Reiter Kontigent einfach die Hacken rausnehmen (die Einstellungen waren alle noch präsent, aber nicht mehr durch die aktive Policy Richtlinie eingegraut)

    Nachdem ich so nun die Möglichkeit hatte, händisch das Kontingent zu deaktivieren (via Windows Explorer), zeigte die Datenträgerverwaltung für Laufwerk C:\ auch gleich wieder den effektiven, noch verfügbaren Speicherplatz an (ca. 50GB)

    Beim Hyper-V Server könnte ich gleich vorgehen, wenn dieser die volle, grafische Oberfläche zur Verfügung hätte, ist aber nicht der Fall, da Core Sever mit Minimal Grafik GUI, darum weiss ich nach wie vor nicht, wie ich hier das Problem lösen soll?

    Der Vorschlag vom Platt machen möchte ich erst umsetzen, wenn ich weiss, dass es keine Möglichkeit gibt, das Kontingent aufzuheben (auf Laufwerk C:\)
    Wäre eigentlich schon verrückt, wenn es für diese Situation keine technische Möglichkeit gäben würde, das Kontingent mit PowerShell oder was weiss ich aufzuheben??!!
    ---------------------------------------------------
    Grüsse Andrew - MCP 70- 210 & 70- 620 - man kann nicht alles Wissen, aber wenn man weiss wo nachschauen, ist die Lösung nicht mehr weit

  4. #4
    Registriert seit
    13.01.2004
    Ort
    Swizzerland
    Alter
    40
    Beiträge
    4.739

    Standard AW: Server 2012 R2, Kontingentverwaltung aufheben

    Für das Remoteverwalten eines Core-Servers hat Microsoft vorgesorgt: https://technet.microsoft.com/de-CH/.../jj574205.aspx

  5. #5
    Registriert seit
    22.07.2004
    Ort
    Biel/Bienne
    Alter
    43
    Beiträge
    353

    Standard AW: Server 2012 R2, Kontingentverwaltung aufheben

    merci swizz :-)

    In der Registry fand ich auf dem oder den betroffenen Maschinen nur am folgenden Ort die Einstellung der GPO, welche anscheinend immer noch registry technisch gewirkt hat, dies, obwohl das AD Objekt bereits nicht mehr gegriffen hat (war via gpresult /r nicht erschienen)

    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Win dows NT\

    gpresult /r konnte ich aber nur auf Member Server ausführen, welche ein vollwärtiges GUI haben, auf Core Server funktioniert gpresult /r NICHT!

    Rückblick, Kurzabriss der Problemstellung
    Hatte ein Gruppenrichtlinien Objekt, welches eine Quota auf LW C:\ und LW D:\ gesetzt hatte.

    => Speicherplatz bei Überschreitung der Kontingentgrenze verweigern
    => Speicherplatz begrenzen auf 5 GB
    => Warnstufe festlegen auf 10 GB
    => Richtlinie auf eine OU angewendet, in welcher ALLE Member Server enthalten waren, blöderweise auch der Hyper-V Server :-)
    Warum blöderweise?

    Weil mir dieser plötzlich in der Computerverwaltung bzw. in der Datenträgerverwaltung bei Laufwerk C:\ 0 MB angezeigt hat.
    Laufwerk D:\ war auch entsprechend eingeschränkt, darauf sind aber lokal gespeichert meine virtuellen Maschinen.

    Zur Erinnerung: Meine Umgebung ist eine Testumgebung Und: wird auch von mir "produktiv" genutzt. Ja, ich weiss, eine Testumgebung produktiv nutzen ist nicht unbedingt das gelbe vom Ei :-)

    Mein Hyper-V Server ist ein Server 2012R2 Core mit Minimal Interface GUI
    Diese Tatsache hat mir in Bezug auf die Problemlösung nicht unbedingt geholfen, sondern mir die Sache erschwert, ist aber nur eine Randbemerkung.

    Das Problem konnte ich soweit lösen, indem ich via CMD Fenster auf dem Hyper-V Core Server folgenden Befehl verwendet habe:
    Zuerst habe ich eine Abfrage gestartet, eine Abfrage mit dem Befehlszeilentool fsutil. Mit diesem kann man Quotas verwalten, setzen, deaktivieren usw.

    => fsutil quota query c: bzw. fsutil quoty query d:

    Danach habe ich die mir angezeigte, noch immer wirkende Quota deaktiviert, wie folgt

    => fsutil quota disable C: bzw. fsutil quota disable D:

    Diesen Befehle habe ich übrigens gleich auf allen Member Servern angewendet, welche zum Teil immer noch Quotas aufwiesen und auch auf LW C:\ teils kein einziges Bit mehr frei hatten.

    Das Tool fsutil hat mir in diesem Fall also geholfen :-)
    Grüsse Andrew - MCP 70- 210 & 70- 620 - man kann nicht alles Wissen, aber wenn man weiss wo nachschauen, ist die Lösung nicht mehr weit

Ähnliche Themen

  1. Frage: Server 2012 auf Server 2012 R2 updaten?
    Von André im Forum Software: Windows, Apple, Linux...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.03.2015, 19:22
  2. Frage: Windows Server 2012
    Von easyman im Forum Software: Windows, Apple, Linux...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.2014, 17:50
  3. Frage: Kostenlos von MCSA Windows Server 2008 auf Server 2012...?
    Von merrily im Forum SIZ, Microsoft und Cisco Zertifizierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.12.2013, 17:46
  4. Problem: Server 2012 Hyper-V
    Von schubo im Forum Software: Windows, Apple, Linux...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.11.2012, 11:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •