Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Port Scanner selber schreiben/ runterladen???

  1. #1
    Registriert seit
    29.10.2014
    Ort
    Luzern
    Alter
    34
    Beiträge
    13

    Standard Port Scanner selber schreiben/ runterladen???

    Hallo Zusammen

    Kurze Vorgeschichte. Ich wohne in einem speziellen Mietverhältnis und habe somit nicht die Möglichkeit, meinen Internet Anbieter frei zu wählen.
    Ich kann nur das, von meinem Vermieter angebotene Netz nutzen. Dieses Netz wird von der Firma CKW Connex in Luzern betreut, welche eigentlich eine sehr gute Firma in diesem Bereich ist.

    Nun ist es bei mir wie folgt. Um ins Internet zu kommen, löse ich bei meinem Vermieter einen Benutzernamen, der je nach dem für wielange ich bezahle 1-x Monate aktiv ist.
    Um ins Internet zu gelangen, kann ich mich mit einem offenen WLAN verbinden und bekomme dann von SecureID eine Anmeldeseite vorgeschaltet. Dort gebe ich meinen Benutzernamen und das Kennwort ein und die Verbindung ins grosse weite Internet ist offen.

    Nun habe ich aber ein Problem. 1. ist die Verbindung mit 30 Fr. pro Monat sehr teuer. Die Geschwindigkeit ist zwar einigermassen akzeptabel, allerdings habe ich teilweise einen enorm hohen Ping.

    Was aber das viel grössere Problem ist, sind die Ports. Wenn ich bei der Swisscom ein Abo mache, sind alle Ports die ich will gegen aussen hin offen. Bei uns jedoch, wurde es so eingerichtet, dass nur HTTP, HTTPs und FTP offen sind.
    Ich kann somit nicht einmal meine Hostpoint Adresse im Outlook nutzen, da der Port dafür geschlossen ist.

    Mein Vermieter ist kein Techniker und vertraut mir, was solche Anliegen angeht. Deshalb habe ich ihm vor einer Weile eine Liste gegeben, mit Ports, welche er bitte durch die Firma CKW Connex freischalten lassen soll. Dies hat er bereits 2 Mal getan und 2 Mal die Antwort erhalten, es sei erledigt (nachdem das erste Mal geantwortet wurde, er würde damit MASSIVE Risiken eingehen und das Netz gefährden etc.pp. was ja gar nicht stimmt, da wir die Ports ja nur gegen aussen öffnen. und zudem ein User/Pass geschütztes Netz haben).

    Leider sind diese Ports bis heute nicht offen. Ich kann zwar Updates auf meiner Playstation runterladen, aber wenn ich mich im PS Network anmelden möchte, heisst es Verbindung nicht möglich. Warum? Weil auf der Sony Seite steht, dass dafür die Ports XY offen sein müssen.

    Somit kann ich davon ausgehen, dass der Auftrag wieder nicht ausgeführt wurde.

    Nun habe ich einen sehr guten Programmierer hier im Büro. Ich habe ihm den Auftrag gegeben ein Programm zu schreiben, das wie folgend aussieht/funktioniert.

    Ein Knopf "Neu" erstellt eine neue Zeile wo ich als erstes UDP oder TCP auswählen kann, dahinter ein Namensfeld, wo ich den Namen des Dienstes, welcher den Port nutzt eintragen kann. Und dann ein Feld Port, wo ich natürlich den Port eintrage, welchen ich testen möchte. Dahinter eine Art Lampe die am schluss, wenn ich alle Zeilen mit Ports gefüttert und auf den Knopf "Testen" gedrückt habe, sich jeweils Grün für offen, bzw. Rot für geschlossen färbt.

    Danach mache ich von dieser Ansicht einen Screenshot, maile diesen meinem Vermieter und er wird den Herren, die das Internet bei uns verwalten mächtig Dampf machen. Wir hadern mit dem Thema schon seit 3 Monaten. Das sind 3 Monate wo ich kein Battlefield online spielen kann, mein PSN Network nicht nach neuen Spielen durchsuchen kann etc. etc. etc. und das bei 30 Fr. im Monat.

    Nun zu meiner Frage. Gibt es so eine Art Programm nicht schon? Ja ich kenne Wireshark, aber ich will meinen Vermieter nicht mit Infos erschlagen. Deshalb wäre ein Programm, so wie ich es beschrieben habe super.

    Hat jemand eine Ahnung? Wenn ich nach Port Scanner Google, finde ich einfach nicht was wirklich brauchbares für meine Verhältnisse.


    Danke für die Mühe, die Textwand zu lesen und danke im Voraus für Vorschläge und tipps.

    Gruss Thomas

  2. #2
    vstm ist offline Fortgeschrittener Benutzer
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    Züri Oberland
    Alter
    34
    Beiträge
    123

    Standard AW: Port Scanner selber schreiben/ runterladen???

    Hi

    Nun einen Portscanner für TCP-Sockets zu schreiben ist nicht sehr schwierig, da TCP verbindungsorientiert ist, kann man einfach eine Verbindung öffnen (dafür gibt es "connect"/"shutdown" Funktionen welche das ganze abstrahieren) und muss dann keine weiteren Daten schicken.

    Bei UDP-Sockets sieht es anders aus, es ist nicht verbindungsorientiert es gibt nur Funktionen für send/receive. Für geschlossene Ports kann der Server eine ICMP "port unreachable" Nachricht schicken, dass heisst der UDP-Scan muss auch gleichzeitig noch die ICMP Nachrichten abhören und auswerten.

    Der umfangreichste Portscanner den ich kenne ist nmap. Es ist zwar ein Kommandozeilen-Tool, der Windows-Installer installiert jedoch auch gleich eine einfache graphische Oberfläche dafür (Zenmap).

    Um eine Liste mit TCP-Ports zu scannen kannst Du einfach den "-p" parameter verwenden:
    Code:
    nmap -p 80,443,5223,10070-10080 zielhost.ch
    Falls UDP- und TCP-Ports gescannt werden sollten kannst Du das folgendermassen machen:
    Code:
    nmap -sU -sT -p U:22,53,3478,3479,3658,10070,T:22,53,80,443,5223,10070-10080 zielhost.ch
    Die Port-Liste nach U: ist für UDP-Ports und T: für TCP-Ports.

    Natürlich muss als "zielhost.ch" jeweils ein game server des Playstation Networks angegeben werden, welcher bei den entsprechenden Ports einen Dienst laufen hat. Wenn Du als Hostname z.B. informatikboard.ch angibst, sind alle Ports zu ausser Port 80 und 22 - egal ob die Firewall die Ports zulässt oder nicht.

  3. #3
    Registriert seit
    13.01.2004
    Ort
    Swizzerland
    Alter
    40
    Beiträge
    4.739

    Standard AW: Port Scanner selber schreiben/ runterladen???

    Ich meine, diese Einschränkung durch den Vermieter ist illegal. Es kann Dich IMHO niemand zwingen, einen bestimmten Anbieter zu nehmen, vor allem, wenn der Zugang so stark (aus meiner Sicht unzumutbar) eingeschränkt ist. Natürlich muss es technisch möglich sein, einen anderen Anbieter zu nehmen (z.b. keine Swissocm-Leitungen ins Haus).

    An Deiner Stelle würde ich zur Sicherheit beim Mieterverband oder besser beim Beobachter nachfragen.

    Ich weiss, das war nicht Deine Frage

  4. #4
    Registriert seit
    29.10.2014
    Ort
    Luzern
    Alter
    34
    Beiträge
    13

    Standard AW: Port Scanner selber schreiben/ runterladen???

    Zitat Zitat von swizz Beitrag anzeigen
    Ich meine, diese Einschränkung durch den Vermieter ist illegal. Es kann Dich IMHO niemand zwingen, einen bestimmten Anbieter zu nehmen, vor allem, wenn der Zugang so stark (aus meiner Sicht unzumutbar) eingeschränkt ist. Natürlich muss es technisch möglich sein, einen anderen Anbieter zu nehmen (z.b. keine Swissocm-Leitungen ins Haus).

    An Deiner Stelle würde ich zur Sicherheit beim Mieterverband oder besser beim Beobachter nachfragen.

    Ich weiss, das war nicht Deine Frage

    Hi Swizz

    schön wieder mal was von dir zu lesen. Naja, zu meinem Vermieter. Ich bin ja etwas auf die Schiefe Bahn geraten und im Moment vom Sozialamt abhängig. Ich arbeite zwar 80% als Informatiker, bekomme aber trotzdem nur 850 Fr. Sozialhilfe im Monat.
    Mein Vermieter ist Besitzer von 3 Häusern die ausgebaut sind mit möblierten Zimmern. Diese kosten krasse 800 Fr. im Monat (natürlich das max. was das Soz. Amt zahlen würde) und sind sehr spartanisch eingerichtet. Ich habe ein Bett, einen Schrank, einen Stuhl, einen Tisch und einen TV. Das Problem ist nun, dass wir seit ca. 1 Jahr nicht mehr an der Cablecom Leitung hängen (davor hatte ich nämlich ein superschnelles Cablecom Internet Abo) sondern an einer Satelittenschüssel. Das heisst, ich käme gar nicht mehr bis zur Cablecom oder einem anderen Anbieter. Da wir auch keine Telefonanschlüsse im Zimmer haben, fällt Swisscom oder dergleichen auch weg.
    Meine Lösung wäre nun ein USB Stick von Sunrise, oder sonstwem, zum Surfen zu benutzen. Da 1. die Geschwindigkeit 100 Mal höher ist. 2. Die Ports alle offen sind die ich brauche und 3. Der Ping viel besser ist als bei der jetztigen Lösung.

    Das Problem ist, dass ich bei allen Mobilen Anbietern verschissen habe auf gut deutsch gesagt. Sprich ich bekomme bei keinem mehr ein Abo und müsste mich mit PrePay begnügen. Und bei PrePay gibt es einfach keine Lösung welche auch nur annähernd bezahlbar wäre.

    Da kostet ein zusätzliches GB dann schon mal 7 Fr. oder man hat eine Limite von 2 GB pro Monat etc. pp.

    Deshalb bin ich auf die Leitung des Vermieters angewiesen. Ich habe ein Prepay Handy von Sunrise. Ein schickes altes iPhone 4S (von meinem Bruder geschenkt bekommen). Dort gibt es die Option Surf Flat. Die Kostet, und jetzt halt dich Fest. 7.50 FRANKEN für 250 MEGABYTE. Aber immerhin kann ich so, für 7.50 Fr. einen Monat lang Whatsapp nutzen, 20 Minuten Online lesen und meine Mails abrufen, bzw. Facebook Nachrichten schreiben etc. Das einzige was nicht geht ist Youtube. Weil dort ein einziges Musikvideo gerne mal 100 MB frisst. Somit kommt ein Hotspot mit dem Handy auch nicht in Frage.

    Du siehst also, ich bin auf die Lösung meines Vermieters angewiesen. Sollte ich dagegen vorgehen, klagen, oder irgendwas in die Richtung. Stehe ich Ende Monat auf der Strasse. Unsere Verträge laufen nämlich monatlich und er hat bereits eine Liste mit ber 50 Personen, welche auf ein freies Zimmer warten.

    Solange ich also meine beiden MCSA Server 2012 und Windows 8 nicht in der Tasche habe und somit keinen richtig bezahlten IT Job finde, bin ich ganz froh, dass ich in diesem Zimmer wohnen kann.

    Zur Lösung von VSTM. Danke, ich habe dieses Tool selbst schon probiert. Das Problem ist halt, was ich nun gelernt habe, dass ich immer jeweils die IP des Dienstes wissen muss, um einen Port Scan darauf zu machen.

    Somit ist es für mich einfacher, jedes Spiel zu starten, den Multiplayer Modus zu testen und wenns nicht geht, auf der Webseite des Spieleherstellers die Ports zu notieren. Beim Playstation Network wären dies
    TCP: 80-81 443 3074 5223
    UDP: 2005 3074-3075 3478-3479 3658 5223

    Danach teste ich ob ich nun meine Mails in Outlook abrufen kann, wenn nicht, Port notieren und auf die Liste.

    Diese werde ich dann dem Vermieter geben und er wird es weiterleiten. Danach will ich einen fixen Termin wissen, bis wann das erledigt ist und werde dann wieder jeden einzelnen Dienst testen.

    Ich meine, dass Sie Torrent gesperrt haben, würde ich ja noch verstehen. Aber das ich nicht mal meine Hostpoint Adresse via Outlook abrufen kann ist echt zu viel des Guten.

    Ich danke ich beiden für die Antwort und werde mich melden, was aus der Sache geworden ist.

    Lieber Gruss

    Thomas

  5. #5
    Registriert seit
    13.01.2004
    Ort
    Swizzerland
    Alter
    40
    Beiträge
    4.739

    Standard AW: Port Scanner selber schreiben/ runterladen???

    Hi Thomas

    Hm, verzwickte Sache. Da hast Du wirklich nicht viele andere Möglichkeiten...
    Aber lustig, dass FTP offen ist.
    Weiterhin alles Gute!

  6. #6
    Registriert seit
    29.10.2014
    Ort
    Luzern
    Alter
    34
    Beiträge
    13

    Standard AW: Port Scanner selber schreiben/ runterladen???

    Glaube mir, verzwickt ist noch harmlos ausgedrückt. Ich will doch einfach nur wieder in der IT einen Job finden, meine Zertifikate zu Ende bringen und als Glücklicher Server Admin sterben... =)

  7. #7
    Registriert seit
    25.02.2014
    Ort
    Bützberg
    Alter
    27
    Beiträge
    126

    Standard AW: Port Scanner selber schreiben/ runterladen???

    Hoi Thomas

    Wenn du wirklich über die Suppenschüssel surfst dann ist der Ping ganz klar schade und kann auch nicht verbessert werden. Darüber zu zocken ist in meinen Augen nicht wirklich realistisch.

    Zu den Prepaid Sticks, Kumpel und ich haben für unser Ferienhaus im Wallis mal geschaut und sind bei der Swisscom fündig geworden, da gibts n Prepaid Datastick der einfach pro benutzten Tag 2.- kostet, egal wie viel Daten du damit durchhaust. Da gibts noch Optionen für gewisse Datenpakete mit mehr Speed, erwiesenermassen funktioniert der normale Speed wunderbar für casual gaming (wenn du nun (semi) professionell zocken willst sieht das ganz anders aus).

    Ansonsten zum Portscan, halte dich an nmap, da hast du eine Art eierlegende Wollmilchsau

    Gruess Error

    PS: Hetz dem Vermieter kurz vor dem Ausziehen den Mieterverband an die Kehle...
    Certified SonicWALL Security Administrator
    ---
    Don't send funny greeting cards on birthdays or at Christmas. Save them for funerals when their cheery effect is needed.

  8. #8
    Registriert seit
    29.10.2014
    Ort
    Luzern
    Alter
    34
    Beiträge
    13

    Standard AW: Port Scanner selber schreiben/ runterladen???

    Zitat Zitat von Fatal Error Beitrag anzeigen
    Hoi Thomas



    PS: Hetz dem Vermieter kurz vor dem Ausziehen den Mieterverband an die Kehle...
    Er gibt sich ja wirklich Mühe. Das Problem ist sein Anbieter CKW Connex. Ich habe erst Heute wieder mit ihm deswegen telefoniert und gefragt, wie schnell ist denn deine Leitung, Antwort: Das weiss ich nicht, aber es müsste für alle 50 Personen min. 1 Mega Download reserviert sein. Bei mir ist aber manchmal nicht mal ein Youtube Video möglich. Sprich, mein Vermieter bezahlt 800 Fr. im Monat und bekommt einfach nicht das was man ihm versprochen hat. Ich habe nun mit ihm abgemacht, dass ich eine Woche lang, jeden Abend um 19 Uhr einen Speedtest machen werde. Da hatte ich schon Ergebnisse von 2000 Kbyte/s bis runter zu 17 Kbyte/s. Und genau das dürfte eben nicht sein. Ihm wurde versprochen, dass jeder min. 1000 Kbyte/s zu jeder Zeit zur Verfügung hat. Nun werde ich das eine Woche lang messen und ihm dann die Screenshots schicken. Zu den Ports. Ich habe nochmals alles einzeln getestet und es ist tatsächlich immer noch alles zu. Er hat mir die Mail gezeigt, wo er den Auftrag gibt, die von mir genannten Ports für alle zu öffnen. Trotzdem hat sein Anbieter bisher nichts gemacht. Dann gibt er mir die Erlaubnis direkt mit denen zu sprechen. Ich tue das und beim zweiten Gespräch heissts dann auf einmal, diese Auskunft darf ich nur Ihrem Vermieter geben, obwohl ich weiss, dass er mir eine Vollmacht ausgestellt hat.

    Für eine so grosse Firma mit Monopol in Luzern erwarte ich einfach mehr. Aber die machen leider was sie wollen, solange mein Vermieter sich nicht wehrt. Und leider hat er das bisher nie gemacht, bevor ich reklamiert habe.

    Den Swisscom Stick schaue ich mir an. Aber da ich jeden Tag ins Internet will, würde mich das jeden Monat min. 60 Fr. kosten und da würde ich im Moment bei meinem Vermieter besser fahren.

    Danke trotzdem


    Gruss Thomas

  9. #9
    Registriert seit
    13.01.2004
    Ort
    Swizzerland
    Alter
    40
    Beiträge
    4.739

    Standard AW: Port Scanner selber schreiben/ runterladen???

    Komische Firma, diese CKW Connex. Die sind ja gar nicht ISP, also was machen die denn überhaupt?
    Wenn telefonisch nichts passiert, dann müsst ihr schriftlich ran. Mängel aufzeigen, Bedingungen und Fristen setzen, ggf. kündigen.

Ähnliche Themen

  1. Frage: swf Datei von Website runterladen
    Von Mastapopulus im Forum Internet Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 10:38
  2. Router mit Port-Weiterleitung auf anderen Port
    Von Excel im Forum Hardware (auch Smartphones, Tablets, Netzwerk und Wireless)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.07.2007, 12:36
  3. stockendes schreiben im ms-word / ms-outlook
    Von delfin im Forum Software: Windows, Apple, Linux...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.05.2007, 19:54
  4. Batch schreiben
    Von miru im Forum Webdesign & andere Programmiersprachen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 01:29
  5. Bewerbung schreiben??
    Von salsaholico im Forum Informatik Job-Forum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.07.2005, 09:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •