Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Fachausweis Netzwerk im Selbststudium

  1. #1
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    6

    Standard Fachausweis Netzwerk im Selbststudium

    Hi,
    zunächst möchte ich mich kurz vorstellen:
    Ich heisse Matthias, bin 44 Jahre alt und arbeite seit 13 Jahren in der IT, zuerst 9 Jahre als Netzwerkadmin (in Deutschland) und seit 4 Jahren in einem KMU in Basel,
    wo ich für alle Aufgaben, die IT und Telekommunkation betreffen verantwortlich bin.
    Neben der Berufspraxis habe ich etliche Zertifikate und Zertifikätchen ;-) Z.B. MCSE, CNA (Novell Admin) ITIL v3 Foundation und 3 Intermediate.

    Nun zu meinen Fragen:
    Ich denke, aufgrund der Vorkenntnisse sollte die Prüfung FA ICT-System- und Netzwerktechnik nicht allzu viele Probleme machen, viele Module decken sich ja mit den ITIL Themen, und Sachen wie Servervirtualisierung und Aufbau von Netzwerken mache ich im Schlaf.
    Von daher sehe ich es eigentlich nicht ein, für die Prüfungsvorbereitung 15000 Stutz zu bezahlen.

    Die Frage ist: lohnt sich der FA überhaupt? Sind die Aussichten, eine neue Stelle zu bekommen mit FA deutlich besser, oder wird die Berufserfahrung in Verbindung mit den Zertifikaten von den HR Abteilungen in der Praxis eurer Erfahrung nach ähnlich bewertet?

    Die andere Frage ist: gibt es irgendwo Unterlagen zur Prüfungsvorbereitung? Kann man die z.B. an irgendeiner Schule kaufen, ohne den Präsenzunterricht zu buchen?
    Hier gibt es schon einen Thread zum Selbststudium Diplom, dort wird das Compendio-Material genannt, das gibt es aber nicht für alle Module.
    Vielleicht gibt es ja auch irgendwo eine Börse für Unterlagen von Leuten, die den Kurs schon gemacht haben?
    Dann wäre für die Prüfungsvorbereitung natürlich noch interessant, Beispielprüfungen zu sehen, wie die Schulen sie anbieten.

    Ich wäre da für jeden Input dankbar :-)

    Viele Grüsse,
    Matthias

  2. #2
    Registriert seit
    08.12.2003
    Ort
    Wohlenschwil (AG)
    Beiträge
    2.149

    Standard AW: Fachausweis Netzwerk im Selbststudium

    Hi Matthias

    Erstmal Herzlich Willkommen im iB

    IMHO ist ein FA dann sinnvoll, wenn du anfängst in der IT, bei deiner Vitae ist wohl die Weiterbildung in Fachthemen interessanter.

    Die Unterlagen sind wohl von der jeweiligen Ausbildungseinrichtung.

    bsp. IFA.CH - Berufsbild


    rgds Lordicon
    rgds Lordicon


    Der einfachste Weg Identitätskrisen zu vermeiden.

    PSS: [Environment]::UserName

    Lordicon [Lord ei-'kän] frei übersetzt "Lord der Ikone"

  3. #3
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    6

    Standard AW: Fachausweis Netzwerk im Selbststudium

    Hi Lordicon,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Auf einigen Seiten liest es sich halt so, dass Berufserfahrung in der Schweiz wenig zählt und man ohne FA oder höheres kaum Jobchancen hätte.
    Auf der anderen Seite muss man solche Aussagen wohl auch kritisch sehen, denn die Anbieter von Weiterbildung verdienen damit ja auch gutes Geld...
    Viele Grüße, Matthias

  4. #4
    Registriert seit
    06.06.2004
    Beiträge
    1.278

    Standard AW: Fachausweis Netzwerk im Selbststudium

    Warum zählt Berufserfahrung alleine nicht? Hmm weil es halt auch viele gibt mit Berufserfahrung UND Weiterbildungen. Gerade in der IT ist es ja wichtig ständig so aktuell ausgebildet wie möglich zu sein. Ob ein FA das richtige für dich ist mag ich zu bezweifeln...bei deiner Erfahrung würde ich persönlich eher den Bereich der CAS, DAS, MAS Weiterbildungen anschauen.
    MCSE+S, CompTIA S+, CAS Information Security, MAS Information Security

  5. #5
    Registriert seit
    08.12.2003
    Ort
    Wohlenschwil (AG)
    Beiträge
    2.149

    Standard AW: Fachausweis Netzwerk im Selbststudium

    Ich finde es stellt sich die grundsätzliche Frage nach dem Ziel ?

    - Konsolidierung der besten Ausbildung/Erfahrung durch ein Zertifikat entsprechender Prägung ?

    - Weiterbildung um für höhere Aufgaben bereit zu sein (egal ob intern oder extern) ?

    - Fachliche Weiterbildung um Systemtechnisch nicht nur mit dem Wissen auf den neusten Stand zu sein ?

    rgds Lordicon


    Der einfachste Weg Identitätskrisen zu vermeiden.

    PSS: [Environment]::UserName

    Lordicon [Lord ei-'kän] frei übersetzt "Lord der Ikone"

  6. #6
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    6

    Standard AW: Fachausweis Netzwerk im Selbststudium

    Tja, was ist das Ziel? Zum Einen möchte ich fit für den Arbeitsmarkt sein / bleiben, man weiss ja nie, ob man in der jetzigen Position bleiben darf oder will.
    Da hat mich dieser Artikel hier ein bisschen alarmiert, in dem es heisst, das man ohne formalen Abschluss trotz Berufserfahrung nicht als IT Experte gelte:
    Wer hat 2020 noch einen IT-Job? Ein Blick auf die ICT-Berufslandschaft ? Digicomp
    Da muss man aber dazu sagen, dass der Interviewte der Leiter höhere Berufsbildung, ICT-Berufsbildung Schweiz ist, und der hat sicher ein vitales Interesse, die Kurse für FA etc. zu verkaufen.

    Auf der anderen Seite habe ich sicher auch nichts dagegen, höhere Aufgaben wie das Leiten eines Teams oder auch Ausbildung von Lehrlingen zu übernehmen.

    An fachlichen Weiterbildungen mangelt es mir eigentlich nicht, aktuell mache ich halt die Weiterbildung zum ITIL v3 Expert und kann da schon 4 von 7 nötigen Zertifikaten vorweisen, auch Trainingszertifikate z.B. für Exchange 2010 sind ja noch recht aktuell. Grundsätzlich kann man am Lebenslauf sehr gut erkennen, das ich mich auf dem Laufenden halte.

    Für CAS, DAS, MAS bräuchte ich einen Hochschulabschluss(den ich nicht habe), oder?

    LG, Matthias

  7. #7
    Registriert seit
    08.12.2003
    Ort
    Wohlenschwil (AG)
    Beiträge
    2.149

    Standard AW: Fachausweis Netzwerk im Selbststudium

    Hey Matthias

    Ich mach den Job schon über 20 Jahre und hab mich in der Zeit höchsten 1-2 auf ein Inserat beworben. Ansonsten
    lief alles über Verbindungen. Und der mag erzählen was er will Erfa und gute Zeugnisse sind auch für nicht Informatiker
    immer noch besser verständlich als ein Dipl. mit einem kryptischen Titel.

    Solange die ICT es nicht schafft einheitliche und klare Berufsbezeichnungen auch mittelfristig zu etablieren
    wird auch die Gefahr, dass Leute ohne Brief und Siegel ausser Traktanden fallen nicht so gross sein.

    Meine Meinung.

    rgds Lordicon


    Der einfachste Weg Identitätskrisen zu vermeiden.

    PSS: [Environment]::UserName

    Lordicon [Lord ei-'kän] frei übersetzt "Lord der Ikone"

  8. #8
    Registriert seit
    25.02.2014
    Ort
    Bützberg
    Alter
    28
    Beiträge
    126

    Standard AW: Fachausweis Netzwerk im Selbststudium

    Zitat Zitat von Lordicon Beitrag anzeigen
    Und der mag erzählen was er will Erfa und gute Zeugnisse sind auch für nicht Informatiker
    immer noch besser verständlich als ein Dipl. mit einem kryptischen Titel.
    Ich persönlich hätte aus Geschäftsführer definitiv lieber ein Team aus Techies mit Erfahrung und entsprechenden Zerts als irgendwelche Prof. Dr. John Geilo Typen. Gut, ich habe ein sehr spezielles Verhältnis zur "Bildungselite" von daher dürfte das kaum repräsentativ sein^^ Aber in meinen Bewerbungsläufen war meistens ein reges Interesse am technischen Hintergrund da, insofern dürfte das zutreffen...

    Zitat Zitat von Lordicon Beitrag anzeigen
    Solange die ICT es nicht schafft einheitliche und klare Berufsbezeichnungen auch mittelfristig zu etablieren
    wird auch die Gefahr, dass Leute ohne Brief und Siegel ausser Traktanden fallen nicht so gross sein.
    Ich persönlich befürchte, dass das grade in der IT extrem schwer bis unmöglich ist, da unser Berufsfeld doch extremen Schwankungen unterliegt. Es kann dann auch nicht an dass ein Zertifizierter Netzwerkspezialist die Syntax von Cisco, Dell, HP, Sonicwall und allen anderen Herstellern lernen darf nur um sich dann so zu nennen... Umkehrschluss wiederum wäre das was CompTIA anbietet, lerne wies funktioniert, nicht wo du klicken musst. Ich persönlich bin der Meinung, dass die IT wie kein anderer Bereich international ist und dementsprechend länderspezifische Bildungspfade nur wenig Sinn haben (mal vom EFZ als solches abgesehen).

    my two cents

    Gruess Error
    Certified SonicWALL Security Administrator
    ---
    Don't send funny greeting cards on birthdays or at Christmas. Save them for funerals when their cheery effect is needed.

  9. #9
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    6

    Standard AW: Fachausweis Netzwerk im Selbststudium

    Zitat Zitat von Fatal Error Beitrag anzeigen
    Ich persönlich hätte aus Geschäftsführer definitiv lieber ein Team aus Techies mit Erfahrung und entsprechenden Zerts als irgendwelche Prof. Dr. John Geilo Typen.


    Ich persönlich befürchte, dass das grade in der IT extrem schwer bis unmöglich ist, da unser Berufsfeld doch extremen Schwankungen unterliegt. Es kann dann auch nicht an dass ein Zertifizierter Netzwerkspezialist die Syntax von Cisco, Dell, HP, Sonicwall und allen anderen Herstellern lernen darf nur um sich dann so zu nennen... Umkehrschluss wiederum wäre das was CompTIA anbietet, lerne wies funktioniert, nicht wo du klicken musst.
    Gerade aus dem Grund ist ein Abschluss wie der Fachausweis oder Hochschulabschluss oder sonstiges ja eventuell interessanter für den Arbeitgeber als Techie-Zertifikate.
    Was nützen mir z.B. SAP Certs, wenn die Firma ein anderes ERP System im Einsatz hat, oder was nützt mir heute ein ISA Server Zertifikat.

    Wenn man sich die Module für den Fachausweis anschaut, wird da ja eben das was, und nicht das wie und womit beschrieben, sprich, es wird erklärt, wie man z.B. den IT Grundschutz modelliert, und nicht, mit welcher Hard- oder Softwarelösung das umgesetzt wird, oder es wird geschaut, wie man einen Anforderungskatalog zur Auswahl von Systemen, die zum jeweiligen Betrieb passen erstellt und nicht vorgegeben, welche Systeme das sein sollen.

    Das ist sicher Rüstzeug, dass vielen Techies fehlt,ich musste mir jedenfalls vieles davon erst mühsam beibringen, als ich vom Admin zu meinem jetzigen Job gewechselt habe, und diese Skills würde ich als GF oder IT Chef definitiv abfragen, jedenfalls ab einer Position, die über den Usersupport oder die reine Administration hinausgeht.

    Allerdings würde ich persönlich hier auch Arbeitszeugnisse und Erfahrung gelten lassen und würde nicht auf einem formalen Abschluss bestehen.
    Die Frage ist halt, ob die HR Abteilungen das genau so sehen...

    LG, Matthias

  10. #10
    Registriert seit
    06.06.2004
    Beiträge
    1.278

    Standard AW: Fachausweis Netzwerk im Selbststudium

    Zitat Zitat von DerNerd Beitrag anzeigen

    Für CAS, DAS, MAS bräuchte ich einen Hochschulabschluss(den ich nicht habe), oder?
    Viele Schulen bieten Sur Dossier Aufnahmen an. Ich glaub an Uni oder ETH gehts nicht aber an den Fachhochschulen geht es meistens je nachdem. Ich brauchte 10 Jahre praktische Erfahrung im Security Umfeld um zum CAS sur Dossier zugelassen zu werden. Mit nem FA oder HF brauchts dann nur 5 oder 2 Jahre praktische Erfahrung. Damit man den MAS machen kann muss man jedoch das CAS min. mit nem 5er abschliessen. Ist aber je nach Schule unterschiedlich. Auf jeden Fall hast dann nen tertiären Weiterbildungsabschluss.
    MCSE+S, CompTIA S+, CAS Information Security, MAS Information Security

  11. #11
    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    6

    Standard AW: Fachausweis Netzwerk im Selbststudium

    Hmm, das klingt schon interessant. Darf ich fragen, wie Deine Erfahrungen sind bzw. was Deine Motivation dazu war? Also die Fragen, die Lordicon mir weiter oben schon gestellt hat: was wolltest Du damit erreichen, höhere Aufgaben, mehr Geld etc.
    Und ob Du im Nachhinein sagen würdest, dass sich der Aufwand gelohnt hat?

  12. #12
    Registriert seit
    06.06.2004
    Beiträge
    1.278

    Standard AW: Fachausweis Netzwerk im Selbststudium

    Meine Erfahrung damit ist sehr gut. Sehr praxisorientiert. Meine Motivation war etwas neues zu lernen und einen tertiären Abschluss zu erhalten, weil dies für die meisten Jobs die micht interessieren eine Anforderung ist. Es ergeben sich auch sehr gute neue Kontakte zu Dozenten und Mitschüler die man bei Bedarf beiziehen kann.

    Im Nachhinein hat sich der Aufwand ganz klar gelohnt. Die 2 Jahre für das MAS gehen rasend schnell durch und man gewöhnt sich schnell dran FR/SA in die Schule zu gehen. Je nach Vorwissen hält sich der Lernaufwand in Grenzen. Bei uns gab es immer wieder Gruppenarbeiten die wir zuhause lösen mussten, das hat mich etwa 200 Stunden Aufwand gekostet. Die Masterarbeit nochmals ca 350h in 12 Wochen. Vor den Prüfungen musst du nochmals jeweils ein paar Tage Lernaufwand rechnen.
    MCSE+S, CompTIA S+, CAS Information Security, MAS Information Security

  13. #13
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    Bern
    Alter
    33
    Beiträge
    255

    Standard AW: Fachausweis Netzwerk im Selbststudium

    Also ich kann dir den FA nur empfehlen. Und zwar aus zwei einfachen Gründen:

    1) Du erhälst eine Ausbildung, welche anerkannt ist und mit derer du dich bewerben kannst. Natürlich zählen Berufserfahrung und Zertifikate auch viel, aber wenn mehrere Bewerber die gleichen Zertifikate (und das ist mit ITIL und MS Exchange schon mal sicher 50%) besitzen, wird meist aufgrund der Ausbildung entschieden.

    2) Du bekommst, wie bereits angetönt, echt gutes Rüstzeug vermittelt und lernst, die IT nicht nur durch die Techie-Brille anzusehen.

    Mir hat der FA auf jeden Fall viel geholfen! Und zwar hauptsächlich im zweiten Punkt. Ich sehe die IT mittlerweile aus mehreren Sichten und kann Situationen/Umgebungen besser verstehen/analysieren. Selbststudium würde ich allerdings lassen. Ich habe den FA bei der IFA gemacht und enorm viel von mündlichen Sachen profitiert, welche direkt von den Dozenten vermittelt wurden. Aber das kann sich je nach Schule auch immer ändern.
    PWRDWNSYS *IMMED

Ähnliche Themen

  1. Frage: CCNA im Selbststudium, Unterlagen
    Von twisters im Forum SIZ, Microsoft und Cisco Zertifizierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.09.2016, 10:53
  2. Frage: MCDST im Selbststudium?
    Von veitstanz im Forum SIZ, Microsoft und Cisco Zertifizierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 16:09
  3. MCSA im Selbststudium
    Von mpogi im Forum SIZ, Microsoft und Cisco Zertifizierung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.05.2007, 16:10
  4. im Selbststudium zum Zertifikat
    Von tele_type im Forum Andere Zertifizierungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.07.2005, 19:44
  5. Gruppenrichtlinien Selbststudium
    Von Trainer im Forum SIZ, Microsoft und Cisco Zertifizierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.09.2003, 21:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •