Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Lohnangebot nach Lehre

  1. #1
    Registriert seit
    24.01.2013
    Alter
    28
    Beiträge
    4

    Standard Lohnangebot nach Lehre

    Hallo zusammen

    bin im Moment im letzten Semester meiner Informatiklehre mit Fachrichtung Systemtechnik.
    Ich habe diese Woche von meinem Lehrbetrieb einen Vertrag bekommen, kann also nach der Lehre im Betrieb bleiben.
    Nun bin ich mit der Lohnvorstellung überhaupt nicht einverstanden.
    Wollte mal wissen was ihr so findet und wie ich genau vorgehen soll.

    Also es sind 4000.- CHF brutto.

    Ich habe 2 Zertifikate, super Leistungen in der Berufsschule und für mein Alter und fürs 4. Lehrjahr schon sehr gute Fachkentnisse.
    Mein Lehrbetrieb bestätigt das auch jedes halbe Jahr, wenn der Bildungsbericht ausgefüllt werden muss. Also fachlich ist sicherlich nichts auszusetzen und menschlich denke ich auch nicht.

    Merci fürs helfen und Gruss

  2. #2
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Kanton Luzern
    Alter
    28
    Beiträge
    14

    Standard AW: Lohnangebot nach Lehre

    Hallo Kerrigan

    Ich kann einfach aus meiner Erfahrung sprechen. Ich musste mir nach der Lehre eine Stelle suchen und konnte somit nicht in meinem Lehrbetrieb bleiben. Auch mir wurde 4000 vorgeschlagen. Ich war zuerst schon geschockt, da ich mit mindestens 4500 gerechnet hatte, vorallem da ich super Noten vorweisen konnte und auch die IPA super abgeschlossen hatte. Man kam mir auf 4200 entgegen und versprach mir Aufsteigemöglichkeiten.
    Ich hätte auch bei grösseren Firmen anfangen können, die ein geregeltes Lohnmuster haben und du nach der Lehre 4500 verdienst, aber sehr lange keine Lohnerhöhungen erwarten kannst.
    Ich entschied mich für die Firma mit dem Lohn von 4200 und habe es nie bereut. Aber anders als bei dir, war ich neu in der Firma und kannte die Infrastruktur deshalb nicht und musste eingearbeitet werden.

    Ich frage mich bei dir aber folgendes: Hast du mit deinem Vorgesetzten über den Lohn diskutiert? Wenn nicht, dann würde ich das mal tun. Sag, was deine Vorstellungen sind und verkauf dich nicht unter Wert. Du kennst das System und die Firma, ein neuer muss zuerst alles kennenlernen. Für die Firma lohnt es sich eher, dich zu behalten und dir ein wenig mehr Lohn zu bezahlen, als jemanden wochenlang einzuarbeiten. Vorallem da sie bei dir wissen, wie gut du deine Arbeit erledigst und wie sehr sie sich auf dich verlassen können.

    Besteht die Chance auf Lohnerhöhungen? In welchem Kanton arbeitest du? Wie gross ist die Firma?

    Liebe Grüsse

  3. #3
    Registriert seit
    24.01.2013
    Alter
    28
    Beiträge
    4

    Standard AW: Lohnangebot nach Lehre

    Hi idrilian

    Merci für die Antwort.
    Ich habe bereits mit meinem Vorgesetzten diskutiert.
    Habe alle meine Vorzüge hervor gehoben und gesagt, dass ich min. 4300.- als Monatslohn möchte.
    Es hat sich noch heraus gestellt, dass ein Mitarbeiter, der bei uns seit ca. 1 Jahr arbeitet, ebenfalls nach der Lehre zu uns kam.
    Also praktisch die gleiche Situation wie bei mir.
    Dieser verdient aber 4500.- von Anfang an.
    Ich habe darauf meinen Vorgesetzen darauf angesprochen. Dieser meinte nur, dass er dazu nichts sagt.

    Die Chance besteht schon, ist aber nichts fest geregelt.
    Das ist der Kanton Bern und die Firma hat 17 Mitarbeiter.

    Gruss

  4. #4
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Kanton Luzern
    Alter
    28
    Beiträge
    14

    Standard AW: Lohnangebot nach Lehre

    Hoi Kerrigan

    Das mit dem anderen Mitarbeiter finde ich seltsam. Das würde mich auch stutzig machen. Und dieser Mitarbeiter hat die Lehre nicht bei euch gemacht, habe ich das richtig verstanden? Ich würde mir verarscht vorkommen. Ich sage zwar immer, der Lohn ist nicht das allerwichtigste, aber stimmen muss er schon. Sprich, ich möchte, dass die Arbeit geschätzt wird, die ich mache.
    Was mich vorallem am meisten stören würde, wäre das Verhalten deines Vorgesetzten. Er kommt dir null entgegen und will gar nicht darüber reden. Wenn man wenigstens diskutieren könnte, was Gründe sind oder dir allgemein entgegenkommen kann, dann wäre es was anderes, aber so wie es sich anhört, will das dein Vorgesetzter gar nicht...

    Lg Idrilian

  5. #5
    Registriert seit
    24.01.2013
    Alter
    28
    Beiträge
    4

    Standard AW: Lohnangebot nach Lehre

    Hi idrilian

    ich habe genau gleich reagiert. Komme mir extrem verarscht vor und habe das Gefühl, dass meine Arbeit nicht geschätzt wird.
    Wenn ich wenigstens einen Grund kennen würde.
    Kann das Verhalten ehrlich gesagt auch nicht nachvollziehen. Bis jetzt ist nie etwas Ähnliches vorgefallen.
    Ja, der andere Mitarbeiter hat in einer anderen Firma die Lehre gemacht.

    Der Lohn allgemein ist sicherlich nicht das Wichtigste für mich, aber wenn ich nicht einmal die Summe bekomme, die ich von meiner Qualifikation her verdiene, dann kann ich das so nicht auf mir sitzen lassen.

    Das Problem ist, dass ich eigentlich keine andere Stelle suchen will, da es mir ansonsten im Betrieb sehr gefällt. Nur leider wird das wohl unausweichlich sein, wenn man sich nicht einigen kann.

  6. #6
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Kanton Luzern
    Alter
    28
    Beiträge
    14

    Standard AW: Lohnangebot nach Lehre

    Hoi Kerrigan

    Ich kann dich gut verstehen. Der andere Mitarbeiter musste ja sogar noch eingearbeitet werden und deswegen hätte ich mindestens diesen Lohn erwartet, den er am Anfang erhalten hat.
    Deswegen finde ich den Lohn nicht angebracht und unfair gewählt.
    Dass du keinen Grund erfahren hast, finde ich auch seltsam. Man kann ja über alles reden und Kompromisse finden, aber einfach so ohne Grund "Nein" sagen und zu erwarten, dass du das einfach so aktzeptierst... Vielleicht will der Vorgesetzte dich nicht mehr in der Firma?
    Du bist nun in einer Zwickmühle :-/ Einerseits gefällt dir der Job andererseits ist das Verhalten vom Vorgesetzten falsch. Du musst dich halt fragen, ob du für so jemanden arbeiten willst, vorallem da vielleicht später noch andere Probleme auftauchen könnten, wenn er nur schon beim Lohngespräch so unkooperativ reagiert. Ich weiss nicht ob reden da noch was bringt. :-(

    Lg

  7. #7
    Registriert seit
    24.01.2013
    Alter
    28
    Beiträge
    4

    Standard AW: Lohnangebot nach Lehre

    Jup, bin genau an dem Punkt angelangt, ob ich mich frage, ob es überhaupt etwas bringt, wenn ich noch hier bleibe.
    Aber danke schonmal für deine Meinung.
    Bin froh, dass ich nicht die einzige bin, die so denkt.
    Ist immer gut, wenn man noch eine objektive Meinung erhält.

  8. #8
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Kanton Luzern
    Alter
    28
    Beiträge
    14

    Standard AW: Lohnangebot nach Lehre

    Kein Problem

    Ich hoffe, du kannst das so gut wie möglich klären und sonst was neues Tolles finden

    Alles Gute

  9. #9
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    thurgau
    Alter
    34
    Beiträge
    407

    Standard AW: Lohnangebot nach Lehre

    Es gibt sehr viele offene Systemtechniker - Stellen....bewirb dich doch einfach an verschiedenen Orten und schaue was Lohnmässig drin ist.

    4500.- sollte es aus meiner Sicht schon sein, speziell mit guten Noten.
    Du kannst ja auch den Arbeitsvertrag unterschreiben und trotzdem was anderes suchen. So hast du was auf sicher nach der Lehre.
    nüx! punkt.
    Informatiker # ITIL Foundation Certificate # dipl. Wirtschaftsinformatiker HF # MAS in Business Information Management FH

  10. #10
    Registriert seit
    12.08.2008
    Beiträge
    751

    Standard AW: Lohnangebot nach Lehre

    Also ich bin auch bei einem Kleinbetrieb eingestiegen nach der Lehre und hab mit 13mal 4600.- und 5 Wochen Ferien angefangen. Andere, welche bei grösseren Unternehmen arbeiten, sind mit 5200.- eingestiegen. Ich kenne zwar die Situation im Kanton Bern nicht, aber ich bin der Meinung, 4000.- ist auf jeden Fall sehr wenig. Ich würde auch versuchen, mich noch weiter zu bewerben und schauen was lohnmässig noch drinliegt.

    Auf der anderen Seite aber, ist der Lohn auch nicht alles. Wenn das Unternehmen, die Arbeit und das Team stimmt, kann man sich auch mit etwas weniger Lohn abfinden.

    Was rechnet das Salarium vor mit deinen Angaben?
    hacking is not a crime, it's a passion
    Mehr von mir unter blog.encodingit.ch

  11. #11
    Avatar von muckimaxe
    muckimaxe ist offline Fortgeschrittener Benutzer
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Region Kloten
    Alter
    44
    Beiträge
    56

    Standard AW: Lohnangebot nach Lehre

    Hallo Kerrigan.

    Also 4000 Brutto ist definitv zu wenig!!!
    Da bleibt dir Ende Monat etwa gleich viel wie einem Angestellten in der Migros (soll jetzt nicht abwertend sein).Schliesslich hast du eine Lehre erfolgreich absolviert die recht anspruchsvoll und deine Zeit wird Kunden oder andern internen Abteilungen sicher nicht billig verrechnet.

    Wenn du dich jetzt mit 4000.- zufrieden gibst wirst du wohl längere Zeit hingehalten werden wenn es um mehr Lohn gegen wird.
    Auf dieses Angebot würde ich nur eingehen wenn du die Möglichkeiten hast spannende interne oder externe Weiterbildungen zu machen an denen sich die Firma entsprechend beteiligt. Es werden genügend Leute gesucht aktuell. CHF 500.- weniger pro Monat sind nach 2 Jahren ein Kleinwagen (13'000)
    ...da heisst es "haben oder nicht haben"

    Ich würde mir ansonsten was anderes suchen.
    MCSE 2003, CCNA, CAS IS, MAS IS

  12. #12
    Registriert seit
    28.07.2009
    Ort
    Thun
    Beiträge
    279

    Cool Lohn nach der Lehre ... nicht ganz so einfach ;-}

    Die Ausbildung heisst "Informatik GRUNDBildung", nicht vergessen ;-}
    4K (x13, Annahme) sind ein netter Betrag, der erst mal verdient werden muss (habe vor langer Zeit mal die Kostenstruktur für einen Arbeitsplatz hier gepostet ...)

    Die Frage (bei vielen fehlenden Informationen) für mich ist, welches Wissen/Können bringt ein neuer MA, der mehr Lohn erhält wie jemand, der intern die Ausbildung gemacht hat (und somit "den Laden" kennt).

    Wenn da nix dabei ist, würde ich mir verschiedene Gedanken machen:

    - Ungleichbehandlung - bin dann mal weg
    - Weniger Lohn, kriege aber dafür z.B. eine Weiterbildung (Zertifiziertung) "ganz oder teilweise bezahlt, OHNE Verpflichgung" ... dann bleibe ich.
    - Damit kann ich leben, bleibe noch 1, 2 Jahre und sammle "Berufspraxis" (wegen des Lebenslaufs) und wechsle dann ...
    - oder ... ?

    CU
    Demo

  13. #13
    Registriert seit
    12.08.2008
    Beiträge
    751

    Standard AW: Lohn nach der Lehre ... nicht ganz so einfach ;-}

    Zitat Zitat von demo Beitrag anzeigen
    Die Ausbildung heisst "Informatik GRUNDBildung", nicht vergessen ;-}
    Also auf meinem EFZ steht "Informatik Fachrichtung Systemtechnik" und nichts von Grundbildung...

    Zitat Zitat von demo Beitrag anzeigen
    Die Frage (bei vielen fehlenden Informationen) für mich ist, welches Wissen/Können bringt ein neuer MA, der mehr Lohn erhält wie jemand, der intern die Ausbildung gemacht hat (und somit "den Laden" kennt).
    Er kennt die Bude ja, hat ja dort bereits seine Lehre gemacht. Also zum Thema fair oder nicht, eigentlich sollte er behandelt werden, wie jemand der bereits seit 4 Jahren in dem Betrieb arbeitet und dementsprechend auch entlöhnt werden - das wäre fair... Und da sind 4k sehr wenig.

    Klar wenn es andere Vereinbarungen für Zertifikate, Studium, etc gibt, dann sieht die Situation anders aus.

    Gruss
    Patrick
    hacking is not a crime, it's a passion
    Mehr von mir unter blog.encodingit.ch

  14. #14
    Registriert seit
    21.07.2012
    Beiträge
    24

    Standard AW: Lohnangebot nach Lehre

    (Etwas off-topic, sorry.)

    Hier fallt immer der Faktor für den Lohn mit den Berufsschulnoten.
    Fachlich gesehen sagen die sehr wenig aus, wenn man in Betracht zieht was wir in der Berufsschule wirklich machen.
    (Fachrichtung Applikation: Snake in Java implementieren (und auf den Sack bekommen wenn man es mit richtigen Techniken macht, und nicht mit AWT-K*ck) und ugly PHP-Code (plaintext-passwörter usw. Kein Wort über moderne, skalierbare Webarchitekturen) schreiben. Ich weiss nicht inwiefern man das Bewerten soll)

    Sehe das nur ich so, oder gibt es auch Arbeitgeber die es ähnlich sehen?

  15. #15
    Avatar von NaTakk
    NaTakk ist offline Fortgeschrittener Benutzer
    Registriert seit
    04.11.2006
    Ort
    Kirchberg BE
    Alter
    38
    Beiträge
    186

    Standard AW: Lohnangebot nach Lehre

    Also ich finde auch das Schulnoten und auch Zerifikate sehr wenig aussagen, was der Mitarbeiter wirklich leisten kann!

    Aber nach 4 Jahren dürfte man von seinem Vorgesetzten auch erwarten, dass er klipp und klar Gründe für diesen Lohn vorlegen kann!

    Grundsätlich habe ich in den letzten Jahren die Erfahrung gesammelt das Arbeitgeber bei Löhnen immer knausrig sind, weil da kommt für sie ja eigentlich
    nichts zurück. Bei Weiterbildungen aber meist doch recht offen sind sich auch zu beteiligen, da sie dies meist auch wieder rechnet, da der Mitarbeiter besser,
    schneller und vorallem teuerer verkauft werden kann.

    Ich habe es bisher immer gleich gemacht. Wenn ich mehr Kohle wollte und ich abschätzen konnte das da nichts geht, dann kam ich mit einem Dossier daher,
    welche Weiterbildung, welche Kosten und welchen Anteil ich vom Arbeitgeber erwarte. Hat noch immer geklappt! Obwohl ich da eigentlich meist noch Raum
    für Verhandlungen gelassen hätte.

    Als Berufsschulabgänger würde ich als erstes irgendwelche Herstellerzerfifikate empfehlen, da die halt in der Berufswelt schon noch was zählen. Und dann teilt ihr euch das halbe halbe oder wie auch immer.

    Die Frage ist auch, was ist bei den 4000 CHF drin? Ferien? Geschäftswagen? Natel? Notebook? etc.

    Ich habe derzeit einen Job wo ich vom Monatslohn wohl viel zu tief bin. Aber ich fahre gratis (auch privat) einen neuen Geschäftswagen meiner Wahl! bzw.
    kostet er mich gemäss Steuern im Jahr etwa 500 CHF. (lächerlicher Betrag) da kann ich gerne auf ein paar Franken Lohn verzichten...
    Kaufm. Angestellter EFZ, Informatiker EFZ, dipl. Techniker HF Informatik, DAS Betriebswirtschaft FH
    Citrix CCP-AD, MCSE 2012, MCITP 2008, MCITP W7, Wyse WCSE

Ähnliche Themen

  1. Informatik Lehre oder direkt HF
    Von klemain im Forum Neu hier? Unser Anfängerforum für Newbies
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 14:47
  2. Frage: Stellesuche nach der Lehre
    Von football-lady im Forum Informatik Job-Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 12:51
  3. Frage: Gymnasium oder Lehre?
    Von Snupplord im Forum Informatik Job-Forum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 10:18
  4. Frage: Nach Lehre nach Deutschland
    Von Kiyo im Forum Informatik Job-Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 12:28
  5. Frage: Nach der Lehre - Studium oder norm. Weiterbildungen?
    Von Hinco im Forum Informatik Job-Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 16:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •