Hallo zusammen,

Kurz zu meiner Person, 26 Jahre alt, gelernter Automonteur Zusatzlehre Automechaniker erfolgreich abgeschlossen.
Berufserfahrung innerhalb der letzten 6 Jahren: 2 Jahre Werkstattchef im Lehrbetrieb nach der Lehre Stv. des Inhabers,
Branchenwechsel Feinmechanik und Apparatebau 4 Jahre davon 9 Monate Stahlbau (extern vermietet aufgrund Kurzarbeit)
und ein halbes Jahr Sozial. Arbeitsagogisches Praktikum.

Nun zu meiner Frage:
Seit der Kindheit bin ich sehr an der Informatik interessiert.
Im 2009 wahr ich kurz davor, die Quereinsteiger Lehre an der ZLI zu besuchen,
aufgrund meiner damaligen finanziellen Situation unvorstellbar.
Leider ging der Gedanke in Richtung Informatik etwas in Vergessenheit, da nach dem
besuch beim Berufsberater ein Sozialer beruf in frage kam.
Sagte mir Persönlich, auf Grund mangelndem Theoretischem Interesse nicht zu.

Nun bin ich 2 Wochen vor der BM2 Vollzeit Aufnahmeprüfung Richtung NW.
Jedoch lässt mich der Gedanke nicht in ruhe, dass ich mich regelmässig
frage: "Wieso machst du nichts in Richtung Informatik"
Klar ist, dass ich die Aufnahmeprüfung machen werde, jedoch möchte
ich sicherlich ein Schnuppertag an der WISS machen Schnuppertag Informatikausbildung - Stiftung WISS
um mir einen ersten Eindruck zu machen.

Wenn ich nicht bestehen würde, dachte ich mir, dass es doch gut währe wenn die Quereinsteigerlehre an der WISS absolvieren würde.
Da sie ja nur halb so viel kostet wie die der ZLI. In frage käme auch noch direkt an die ABBTS Informatik HF .

Was haltet ihr davon?


Vielen Dank Grüsse