Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Hosting Reseller - Rechtliche Lage?

  1. #1
    Registriert seit
    07.02.2011
    Ort
    Bern
    Alter
    28
    Beiträge
    8

    Frage Hosting Reseller - Rechtliche Lage?

    Hallo zusammen
    Ich mache seit einiger Zeit in meiner Freizeit Websites für diverse Personen. So hat sich mein Speicher- und Domainbedarf so weit erhöht, so dass ich mir direkt ein Reseller-Paket bei einem renomierten Provider geholt habe.

    Nun habe ich mir doch gedacht, dass ich ein paar kleinere Pakete schnüren könnte und diese öffentlich zum erwerb ausschreibe. Nur da fangen alle meine Fragen an, da ich mich in rechtlicher Hinsicht nicht genügend auskenne.

    1. Ich habe keine (Einzel-)unternehmung - Darf ich überhaupt generell etwas zum Kauf ausschreiben?
    2. Da ich vom Provider abhängig bin, kann ich bei Störungen selber nichts machen und muss auf den Provider warten. Wie kann ich Schadenersatz bei Ausfällen ausschliessen?
    3. Gibt es generell eine durchdachte Vorlage für eine AGB? Oder aber kennt ihr eine zuverlässige Quelle, welche mich über wichtige Klauseln etc. im Bezug auf Hosting informiert?
    4. Seht ihr es als sinnvoll an, bei Problemen meine Kunden an den Support des Providers weiterzuleiten?


    Ich hoffe, ihr könnt mir die eine oder andere Frage beantworten
    Danke & Gruss Sublime

  2. #2
    Registriert seit
    28.07.2009
    Ort
    Thun
    Beiträge
    279

    Blinzeln AW: Hosting Reseller - Rechtliche Lage?

    Also, Du möchtest hier eigentlich eine ausführliche betriebliche und rechtliche Beratung haben ... für lau ;-}

    Wer das macht, könnte u.U. dann dafür noch haftbar gemacht werden ... autsch!

    AGB's kriegst Du durch Sammeln bei den verschiedensten Providern.
    Weitere Fakten kriegst Du z.B. durch Lesen der öffentlich zugänglichen rechtlichen Grundlagen und gefällten Urteilen - oder durch Beauftragen eines Juristen.
    WEKA Online (kostet aber) bietet da so einiges ... für ein paar 100.- im Jahr, inkl. Vorlagen für Verträge usw. ...

    Support:
    Warum sollen die Kunden bei Dir "kaufen", wenn ein anderer den Support macht (und nicht direkt dort "kaufen")? Welchen Vorteil haben die denn?
    (Marktanalyse, Marketing usw. ...)
    Bekannte, Familie usw. wird das eventuell machen, aber andere ... ?

    Gibt bereits 100derte Hoster mit z.T. extremen Billigangeboten oder Top Profi Service ... nur für ein Hosting gehe ich nicht zu einem Unbekannten, sondern buche bei einer bekannten "Grösse". Da müssen andere "Ideen" her ...

    Super, das Du Dir Überlegungen machst, statt einfach zu starten. Nimm Dir ausreichend Zeit und überlege Dir (mit Analyse der vielen vorhandenen Angebote), was Du wem mit welchen Argumenten zu welchem Preis "verkaufen" könntest ... und entscheide dann ;-}

    CU
    Demo

  3. #3
    Registriert seit
    07.02.2011
    Ort
    Bern
    Alter
    28
    Beiträge
    8

    Standard AW: Hosting Reseller - Rechtliche Lage?

    Hallo Demo,

    als erstes herzlichen Dank für deine Antwort. Eigentlich hast du ja recht, am liebsten möchte ich eine umfassende Beratung, aber erwarten tue ich das nicht. Aber deine Beratung ist ja fast schon ausführlich ;-)
    Und jemand für eine Hilfestellung haften zu lassen ist sowie unterste Schublade..

    Zur Grundthematik, was es bringen soll / Marktchancen:
    Du hast sicherlich recht, es wimmelt nur so von Konkurrenten, welche erheblich länger auf dem Markt aktiv sind und ein gewisses Image aufbauen konnten.
    Mein Argument ist aber dieses: Bei fast allen einigermassen billigen Angeboten sind die Anzahl von Domains limitiert, Speicherplatz dazu ist aber im Überfluss vorhanden. Da ich hingegen über unlimiterte Anzahl von TLD-Domains erfassen, habe dafür limitierten Speicherplatz. So kann ich im Vergleich zu allen anderen Angeboten ein vernüftiges Verhältnis zwischen Domains und Speicherplatz bieten (kleinere Auftritte von Firmen brauchen selten mehr als 20MB). Das ist die Marklücke, welche ich aufzugreifen versuchen werde. Von einer Nachfrage bin ich zum Glück nicht abhängig, da ich die laufenden Kosten schon fast gedeckt habe.

    Rechtliches
    Die AGBs von diversen (schweizer) Providern zu vergleichen und alle wichtigen Punkte zu vermerken, habe ich mir bereits überlegt - werde ich auch machen.
    Kannst du mir evtl. ein Verzeichnis o.ä. mit gefällten Urteilen empfehlen? So kann ich die wichtigsten Punkte bereits absichern.
    WEKA Online hab ich mir kurz angeschaut und ich denke, ich werde versuchen, eine gültige AGB zu erstellen und diese von einem der Online-Rechtsberater überprüfen lassen - Denkst du, eine Rechtsberatung für 150.- taugt auch was?

    Offen ist noch die Frage, ob es mir in irgendeiner Hinsicht schaden könnte, Produkte dauerhaft ohne Einzelunternehmen anzubieten? Denn somit betreibe ich ja genau genommen ein Gewerbe und für ein Gewerbe braucht es doch zwingend eine Firma.. :/

    Danke & Gruss Sublime
    Geändert von SublimeProphets (21.07.2011 um 15:26 Uhr) Grund: Formatierung, RS
    Die Ressourcen der Welt reichen für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für Gier.

  4. #4
    Registriert seit
    28.07.2009
    Ort
    Thun
    Beiträge
    279

    Cool AW: Hosting Reseller - Rechtliche Lage?

    Für ein Gewerbe braucht es keine Firma!

    Wir können alle gewerblich tätig werden, etwas anders schaut's damit z.B. in Deutschland aus.

    Das Thema AHV, Versicherungen, Steuern usw. hatten wir hier, ist noch nicht so lange her ;-}

    Grundsätlich kannst Du von privat an privat oder Firmen verkaufen was Du willst.
    (solange es im gesetzlichen Rahmen ist, natürlich ...)

    So gesehen, fang mal an und gucke, was passiert.

    Tipp: Buchführung vom 1. Tag an ... nur, falls dann mal die Steuerbehörde Fragen hat ...

    für 150.- arbeitet ein Rechtsanwalt ca. 30 Minuten (oder weniger) ... kann Dir in dieser Zeit aber auch schon einiges "leisten" (je nach Erfahrung halt).

    Für einen ersten Check reicht's sicher - je besser Du vorbereitest, umso mehr bringts.

    CU
    Demo

  5. #5
    Registriert seit
    07.02.2011
    Ort
    Bern
    Alter
    28
    Beiträge
    8

    Standard AW: Hosting Reseller - Rechtliche Lage?

    Tiptop, dann bin ich soweit (wie bis jetzt nötig ;-)) informiert, herzlichen Dank.
    Den Theard zu AHV/Steuern etc. bin ich noch am durchlesen, zuerst muss ich einmal genügend Umsatz machen :-P

    Falls doch noch weitere Fragen auftauchen, werd ich mich gerne wieder melden (Natürlich kann auch jeder x-beliebige selbst hier Fragen stellen)

    Gruss SUblime
    Die Ressourcen der Welt reichen für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für Gier.

  6. #6
    Registriert seit
    10.03.2004
    Ort
    Zwischen Bosten und Moskau
    Alter
    47
    Beiträge
    266

    Standard AW: Hosting Reseller - Rechtliche Lage?

    Hiho zusammen

    Nur noch kurz was dazu. Demo hat grundsätzlich recht, dass du jederzeit was verkaufen kannst. IMHO gibt's aber Grenzen und der Staat sieht dass ab dem Punkt wenn es gewerbsmässig ist. D.h. dann kommt MwST Pflicht (inkl. Nummer etc.). Wenn du davon leben kannst (bzw. keinen anderen Arbeitgeber hast), dann gilst du als Selbständigerwerbend und dann ist es Lohn und somit fallen dann auch alle Sozialabgaben etc. an.

    Gerade bei MwST/Steuern (10 Jahre Auskunfts- und Belegfrist) und vorallem Sozialabgaben, werdens ziemlich mürrisch die Herren vom Steuer- und Sozialamt.

    MwST siehe: Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV - Steuerpflicht, massgebender Umsatz, Beginn der Steuerpflicht, Anmeldung

    Keine Ahnung was so deine Umsätze sind, aber wenn Du nicht nur nen Host anbietest, sondern auch noch Webdesign und -entwicklung, dann kommt da schnell mal was zusammen übers Jahr gerechnet.

    EDIT ON: Grad noch deinen letzten Post gelesen. Umsatzpflicht ist eins, aber es zählt auch:
    - Gehen Sie selbstständig einer beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit nach?
    - Treten Sie unter eigenem Namen auf?
    - Ist Ihr Unternehmen auf die nachhaltige Erzielung von Einnahmen ausgerichtet?
    EDIT OFF:
    Kommt die Prüfung dann zufällig nach 3 Jahren oder so, dann rechnen sie dir brav alles auf, was sie so als möglich erachten - und das ist meisten so, als ob du ein Monopol hättest und drölfmillionen Aufträge erledigt hast ;-)

    Finds ebenfalls super, wenn du da was machst. Wollt nur kurz den administrativen Ballast zeigen.

    cheerio
    moll
    Geändert von moll (21.07.2011 um 21:58 Uhr) Grund: Lesen hilft ^^
    > SELECT * FROM users WHERE clue > 0
    0 rows returned

  7. #7
    Registriert seit
    27.10.2004
    Ort
    Gossau SG
    Alter
    65
    Beiträge
    1.764

    Standard AW: Hosting Reseller - Rechtliche Lage?

    Wenn du mehr als selten einmal einen kleinen Auftrag ausführen willst, solltest du Dich von einer Fachperson beraten lassen. Auf dem Gebiet der Gründung (Selbständig werden) gibt es so viele Fallstricke und Anforderungen, dass eine überschlagsmässige Übersicht nicht genügt. Dafür können die Folgen (finanziell wie auch rechtlich) viel zu gross sein.

    Kleine Anmerkung. Es gibt Anbieter die anbieten, sehr günstig eine Firma zu gründen. Genau die sind in der Regel nicht die richtigen Anbieter. Du brauchst aus meiner Sicht in erster Linie Beratung und nicht sofort die Gründung einer Firma. Es gibt da spezialisierte Anbieter. Die können Dich professionell von der Idee über den Businessplan bis zur Finanzierung und der Gründung begleiten. In den Medien (inkl. Internet) gibt es viele Informationen über dieses Thema.
    Gruss
    Gandalf

  8. #8
    Registriert seit
    07.02.2011
    Ort
    Bern
    Alter
    28
    Beiträge
    8

    Standard AW: Hosting Reseller - Rechtliche Lage?

    Hallo zusammen

    Herzlichen Dank auch euch beiden. Ihr habt es geschafft mir den Spass daran zu verderben

    Langsam muss ich mir eingestehen, dass der Aufwand, eine Unternehmung auf die Beine zu stellen, wesentlich zu gross ist, als dass ich es riskieren sollte. Ich glaube, ich würde über derart viele Stolpersteine nicht bemerken, welche sich irgendeinmal wieder (durch den Staat zB) bemerkbar machen würden.

    Ich werde mich möglichst gut auf eine Gründung und vor allem auf den Betrieb eines Unternehmens vorbereiten. Wenn die Zeit reif ist, werde ich mir eine/n professionelle/n Berater/in leisten, um dies wirklich von Grund auf richtig aufzugleisen. Bis dahin werde ich das Hosting wie bisher an Bekannte & Verwandte vertreiben.

    Wie ihr richtig angenommen habt, mache ich auch Webdesign (siehe globals.ch) und habe unregelmässig Aufträge, im Jahr kommen so etwa 2'000 - 3'000 zusammen. Bin ich auf der sicheren Seite, wenn ich diese a) in der Steuererklärung als Nebenverdienst ausweisen, b) beim überschreiten von 2'500 mich bei der Ausgleichskasse bzgl. AHV melde und C) alle Einnahmen/Ausgaben sauber in einem Excel-Sheet dokumentiere? Oder soll ich besser die Angebotsseite auf meinem Portfolio deaktivieren, damit die Frage der MwSt Ist Ihr Unternehmen auf die nachhaltige Erzielung von Einnahmen ausgerichtet? nicht zutrifft?
    Die Ressourcen der Welt reichen für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für Gier.

  9. #9
    Registriert seit
    27.10.2004
    Ort
    Gossau SG
    Alter
    65
    Beiträge
    1.764

    Standard AW: Hosting Reseller - Rechtliche Lage?

    Den Spass verderben will und wollte ich nicht. Einige wenige Stunden Vorbereitung können helfen, später nicht eine viel längere Zeit sich mit Problemen herum schlagen zu müssen.
    Gruss
    Gandalf

Ähnliche Themen

  1. Frage: Hosting, Diverses
    Von Limbo im Forum Internet Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.05.2011, 11:08
  2. Frage: Rechtliche Unterschiede für IT bsp. Ungarn
    Von IncSys im Forum Off Topic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 16:07
  3. Rechtliche Lage: öffnen von Postfächern
    Von ionee im Forum Off Topic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 09:38
  4. Web Hosting
    Von austin im Forum Hardware (auch Smartphones, Tablets, Netzwerk und Wireless)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2006, 19:14
  5. Web Hosting
    Von austin im Forum Hardware (auch Smartphones, Tablets, Netzwerk und Wireless)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2006, 06:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
BigBellyBank.shop