In einem Word-Dokument berichtet Microsoft über die umfangreichen Änderungen, die das Service Pack 2 für Windows XP mitbringt. Welche das sein werden, ist bereits grundsätzlich seit einiger Zeit bekannt (siehe auch c't 24/03): So ist unter anderem die Firewall zukünftig standardmäßig auch bei lokalen Netzwerkverbindungen aktiv und der Internet Explorer wird um Add-On-Manager, Popup-Blocker sowie "sicherere" Standardeinstellungen ergänzt. Die RPC-Schnittstelle -- Einfallstor des Blaster-Wurms -- nimmt künftig keine Verbindungen von unbekannten Netzwerkteilnehmern mehr entgegen und auch vor Buffer Overflows soll das SP2 besser schützen.

Das englischsprachige, 78 Seiten umfassende Dokument beschreibt die Änderungen nun erstmals im Detail: Die neue Arbeitsweise der Firewall, die Registry-Schlüssel, die die ganzen Neuerungen steuern und welche Werte sie annehmen können, welche Optionen die erweiterte Gruppenrichtlinie für die Firewall kennt und vieles mehr. Allerdings fehlt es auch nicht an Hinweisen, dass sich bis zum Erscheinen des Service Packs 2 für Windows XP noch einiges ändern könne.

Das XP Service Pack 2 soll im ersten Halbjahr 2004 erscheinen, die Beta-Phase läuft in diesen Tagen an. (axv/c't)


http://www.microsoft.com/downloads/d...DisplayLang=en