Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Problem mit Asus A6T Notebook

  1. #1
    Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    5

    Frage Problem mit Asus A6T Notebook

    Hallo zusammen!

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe seit ca. einer Woche das neue Notebook Asus A6T. Es läuft eigentlich wunderbar, so lange ich kein Game oder sonstige speicherintensive Programme lade. Sobald ich das tue kommt nach ca. 10-20 min ein Bluescreen, auf dem irgendwas von "Physischem Speicher" steht und dann startet der PC neu. Zuerst dachte ich, es sei ein Softwarefehler. Aber nach einer kompletten Formatierung mit Neuinstallation ist es immer noch genau gleich. Ich hoffe, dass das nicht schon der erste Hardwarefehler ist, und ich das Notebook schon einschicken muss!?!

    Jetzt ist meine Frage: Kann mir jemand helfen?? Ich wäre wirklich sehr froh. Vielen Dank im Voraus!

    Gruss

    Daniel

  2. #2
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    Schweiz, Erdbeben-City, 1356
    Alter
    57
    Beiträge
    981

    Standard

    Mal wieder was für mich

    Grüss Dich Daniel

    Wieviel MB Speicher hat das NB? Mit 512 biste nebst W XP gleich am Anschlag. Was läuft nebenbei noch alles? ( Autostart, usw. ) Wieviel MB hat die Krafikkarte? Ev. auch shared? Bitte alles überprüfen, mitteilen und nochmals melden.
    So aus dem Stehgreif ist leider vieles möglich.

    Gruss PC Heini
    Sollte ich etwas falsches geschrieben haben, so möge man mich korrigieren und aufklären. Danke.

  3. #3
    Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    5

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort. Ich habe 1Gb DDR2 Ram und eine Geforce Go 760 mit 256Mb (nicht shared). Ich kann jo auch Games wie Oblivion etc. wunderbar flüssig zocken, bis es eben abstürzt. Das mit den Programmen im Hintergrund habe ich auch schon vermutet, aber nach dem Ausprobieren, ist es wieder abgestürzt. Kann es sein, dass mein RAM beschädigt ist oder so etwas?

    Gruss

    Daniel

  4. #4
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    Schweiz, Erdbeben-City, 1356
    Alter
    57
    Beiträge
    981

    Standard

    Hoi Daniel

    Durchaus möglich, dass ein Speichermodul faul ist. Möglich ist aber auch, dass sich der Speicher nicht schnell genug entleeren kann. Haste auch schon versucht die Grafikauflösung zu senken? ( Niedrigere Einstellung ). Kann auch ein Grund sein. Tönt nämlich nach Speicherüberlauf.

    Gruss PC Heini
    Sollte ich etwas falsches geschrieben haben, so möge man mich korrigieren und aufklären. Danke.

  5. #5
    Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    5

    Standard

    Ja, habe ich. Aber das kann doch nicht das Problem sein! Normalerweise ist es doch so, dass wenn sicher der Speicher überladen hat, dass das System kurz langsam läuft und dann wider normal. Das kann doch im Normalfall nicht zu einem Totalabsturz führen!

    Gibt es den keine Möglichkeit um zu überrüfen, ob die Speichermodule noch funktionieren?

  6. #6
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    Schweiz, Erdbeben-City, 1356
    Alter
    57
    Beiträge
    981

    Standard

    Nee, eben nicht immer. Erschrecke jetzt nicht, und auch diejenigen auch nicht, die mitlesen. Ich arbeite im Moment mit nem 200Mhz. PC mit 256 Mb As. Da kommt es öfters vor, dass die Maschine entweder komplett einfriert, oder es kommt nach wenigen Minuten der Bluescreen. Desshalb kann ich Dein Prob. nachvollziehen.
    Zum Speichertest gibts im Internet Progs. , die die Speichermodule auf Funktionalität überprüfen können. ( Memorytest ).

    Gruss PC Heini
    Sollte ich etwas falsches geschrieben haben, so möge man mich korrigieren und aufklären. Danke.

  7. #7
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    Schweiz, Erdbeben-City, 1356
    Alter
    57
    Beiträge
    981

    Standard

    Hab noch was vergessen!!!

    Haste schon Defrag und Scandisc gemacht.

    Gruss PC Heini
    Sollte ich etwas falsches geschrieben haben, so möge man mich korrigieren und aufklären. Danke.

  8. #8
    Registriert seit
    10.11.2006
    Ort
    Milky Way Gallaxy
    Beiträge
    373

    Standard

    Original geschrieben von PC Heini

    Durchaus möglich, dass ein Speichermodul faul ist.
    Gruss PC Heini
    Würde auf den ersten Blick auch darauf tippen.

    Du solltes aber auch mal den Treiber der Grafikkarte genauer anschauen und testen ev auch updaten.

    Könnte aber auch sein, dass wie schon geschrieben, sich der Speicher nicht entlädt. Dafür gibts Tools im Web die das für dich erledigen. Frag mal Onkel Google.

    Und zum Schluss noch dies: Wenn ausschliesslich beim Spielen Bluescreens passieren, sollten auch alle Patches und Updates des Spieles gemacht werden. Ev. neu installieren.

    wenns nicht hilft noch mal melden ...
    Alle sagten das geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und machte es ...

  9. #9
    Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    5

    Standard

    also die treiber der grafikkarte können es kaum sein. ich habe die neusten Treiber schon installiert. ebenso habe ich die neusten updates und patches für die games installiert. ich habe sogar das windows neu installiert.

    wo finde ich denn diese internen tools wie memorytest und scandisc etc. ? ich benutze win xp.

  10. #10
    Registriert seit
    01.09.2004
    Ort
    Böllähusä
    Alter
    39
    Beiträge
    842

    Standard

    Gruss Moduuus


    - Duo cum faciunt idem, non est idem
    - Gutta cavat lapidem, non vi sed saepe cadendo

  11. #11
    Registriert seit
    01.09.2004
    Ort
    Böllähusä
    Alter
    39
    Beiträge
    842

    Standard

    Gruss Moduuus


    - Duo cum faciunt idem, non est idem
    - Gutta cavat lapidem, non vi sed saepe cadendo

  12. #12
    Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    5

    Standard

    also ich habe jetzt so einen memory tester laufen gelassen. der besteht aus 6 verschiedenen parts. beim ersten und zweiten durchgang ist alles glatt verlaufen. aber bei den folgenden hat es bei einem part immer "failed" angezeigt. Heisst das jetz, dass nur weil dieser part fehlgeschlagen ist, mein ram defekt ist?

    p.s. vielen dank für die schnelle unterstützung!!!

    hab noch was anzufügen: ich habe gerade noch den "BurnInTest" gemacht. In diesem hat es das ganze System überprüft und absolut keinen Fehler gefunden. Sind es vielleicht doch irgendwelche Treiber?
    Geändert von locher (27.11.2006 um 22:45 Uhr)

  13. #13
    Registriert seit
    01.09.2004
    Ort
    Böllähusä
    Alter
    39
    Beiträge
    842

    Standard

    Muss nicht sein, kann auch sein, dass er diese schreibart nicht unterstützt oder ein Treiber falsch installier oder fehlerhaft ist.
    Bekommst du keinen schlussbericht?
    Gruss Moduuus


    - Duo cum faciunt idem, non est idem
    - Gutta cavat lapidem, non vi sed saepe cadendo

  14. #14
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    Schweiz, Erdbeben-City, 1356
    Alter
    57
    Beiträge
    981

    Standard

    Scandisc und Defrag findest Du im Ordner Zubehör, Systemprogramme. Rechne aber damit, dass es ein paar Stunden dauern kann.

    Gruss PC Heini
    Sollte ich etwas falsches geschrieben haben, so möge man mich korrigieren und aufklären. Danke.

  15. #15
    Registriert seit
    28.09.2004
    Ort
    Wettswil am Albis
    Alter
    38
    Beiträge
    2.254

    Standard

    Original geschrieben von PC Heini
    Scandisc und Defrag findest Du im Ordner Zubehör, Systemprogramme. Rechne aber damit, dass es ein paar Stunden dauern kann.

    Gruss PC Heini
    Was ich mich immer weider frage: Warum sollte ein Defragmentieren der Festplatte das System stabiler machen?!?

    Ist nicht eher das Gegenteil der Fall? Wenn währen dem Defragmentieren das System aufgrund eines defekten Speichermoduls einen Bluescreen produziert, ist die Wahrscheinlichkeit eines Datenverlustet viel höher als sonst. (oder das defekte Modul verändert die Daten, wenn Bits kippen!)

    bis bald
    Kermit

  16. #16
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    Schweiz, Erdbeben-City, 1356
    Alter
    57
    Beiträge
    981

    Standard

    Original geschrieben von kermit
    Was ich mich immer weider frage: Warum sollte ein Defragmentieren der Festplatte das System stabiler machen?!?

    PC Heini meint; Nun, ich schaus mal von der Seite an: Wenn die Daten über die ganze Festplatte verstreut sind, muss natürlich ne Menge Daten in den Speicher geladen werden, bis die Daten des Games gefunden werden. Nach einem Defrag liegen die Daten näher beieinander, so dass weniger Speicher geladen wird. Liege ich da Falsch???

    Dann, solange keine wichtigen Daten gespeichert sind, schadet ein Defrag gar nicht. Wenn dann ein Bluescreen kommt, ist der Defekt eines Speichermoduls klar. ( Daten vorher sichern ).

    Dies wären meine Methoden, um solche Probleme zu lösen. Alles andere braucht ne unmenge an Zeit.

    Gruss PC Heini
    Sollte ich etwas falsches geschrieben haben, so möge man mich korrigieren und aufklären. Danke.

Ähnliche Themen

  1. Vista WLAN Problem, verschiedene Betriebssysteme
    Von MaGiCbLuE im Forum Hardware (auch Smartphones, Tablets, Netzwerk und Wireless)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.11.2007, 12:23
  2. Asus PC - Problem
    Von rover im Forum Hardware (auch Smartphones, Tablets, Netzwerk und Wireless)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2007, 11:59
  3. Problem bei Internetverbindung mit Notebook
    Von Genious im Forum Internet Allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.02.2007, 13:34
  4. LCD - Beleuchtung Notebook
    Von Maria im Forum Hardware (auch Smartphones, Tablets, Netzwerk und Wireless)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.01.2006, 17:41
  5. freezing bei AMD Athlon XP +3000 mit ASUS A7V880
    Von Raiden im Forum Hardware (auch Smartphones, Tablets, Netzwerk und Wireless)
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 13.03.2005, 15:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •