Seit einiger Zeit tauchen vermehrt Schwierigkeiten auf, über die Windows-Update-Funktion die Microsoft-Patches einzuspielen. Die Hauptseite funktioniert zwar reibungslos, aber sobald man auf "Updates suchen" klickt, erhält man die Fehlermeldung "Windows Update kann die gewünschte Seite nicht anzeigen" mit der Fehlerkennung 0x800A138F. In der Protokolldatei Windows Update.log im Windows-Verzeichnis gibt die iuengine dann die Fehlermeldung "Querying software update catalog (Error 0x800C0002)" aus.

Die Ursache für das Problem ist derzeit unklar. heise Security konnte das Problem verifizieren -- seit dem gestrigen Dienstag funktioniert Windows Update auch nicht mehr aus dem Heise-Netz, wenn ein HTTP-Proxy zwischengeschaltet ist; mehrere Rechner warfen die Fehlermeldung beim Update-Versuch aus. Ohne zwischengeschalteten Proxy funktioniert die Softwareaktualisierung allerdings reibungslos. Anschließend lief Windows Update auf diesem Rechner auch wieder tadellos hinter dem Proxy-Server. Sobald der Browser-Cache gelöscht wurde, traten die Fehler aber erneut auf. Microsoft konnte das Problem bisher nicht lokalisieren, stellt aber derzeit Nachforschungen nach möglichen Ursachen an.

Update:

Es gibt verschiedene Workarounds, die das Problem auf einfache Weise beseitigen können. Wer hinter einem HTTP-Proxy sitzt und beim Windows Update die Fehlermeldung erhält, sollte versuchen, die Seite manuell über eine SSL-Verbindung aufzurufen: https://v4.windowsupdate.microsoft.com/de/default.asp -- reproduzierbar funktionierte bei uns das Upate dann wieder. Seit circa 18:00 funktionieren auf unseren Testrechnern auch normale Updates über den Proxy wieder.

Wenn das Problem ohne Proxy auftritt, ist wahrscheinlich eine andere Ursache schuld. Mehrere Leser berichten, dass eine falsche Systemzeit ein erfolgreiches Update verhinderte -- nachdem diese wieder korrekt eingestellt ist, taucht das Problem nicht mehr auf. Das scheint eine der häufigsten Ursachen zu sein.